Bericht Biberaktivität vom 25. Mai

Nicht nur eine, sondern sogar mehrere gute Taten vollbrachten die Biber am "Tag der guten Tat" letzten Samstag!

Morgens um 9 trafen sich die Biber beim Pfadiheim in Sargans. Dort wurden sie schon von ihren Froggy Pfadifrosch und Buddy Biber begrüsst. Diese erklärten ihnen ihre Ideen zum Tag der guten Tat, und die Kinder waren sofort mit Feuereifer bei der Sache.

Gute Taten für die Pfadi…
Die Kinder formten fleissig Znüni-Brötchen für die ganze Gruppe, die nach getaner Arbeit mit den anderen Kindern geteilt wurden. Für die älteren Pfadis, welche an Pfingsten und in den Sommerferien ins Zeltlager fahren, verzierten sie ausserdem Palettdeckel mit farbigen Hand- und Fussabdrücken. Diese werden in den Lagern jeweils als Frühstückstische verwendet.

…und die Natur
„Mier Biber hend Freud an de Natur und passend guet uf sii uf.“ Dies ist einer der drei Leitsprüche der Biberstufe. Und in diesem Sinne vollbrachten die Kinder auch gute Taten für die Natur. Rund ums Pfadiheim bauten sie aus Naturmaterialien kleine Zwergenhäuschen und stärkten so ihre Verbundenheit mit der Umwelt. Ausserdem liessen sie ihrer Kreativität beim Gestalten von Blumentöpfen freien Lauf, in welchen dann Blumen für die Bienen gepflanzt werden können.

Tag der guten Tat
Der von Coop organisierte «Tag der guten Tat» fand am Samstag, 25. Mai 2019, zum ersten Mal statt. Im Rahmen des Tages wurden alle Schweizerinnen und Schweizer dazu animiert, gute Taten zu vollbringen und die Welt dadurch ein Stück weit besser zu machen. Die Pfadibewegung Schweiz nahm als Partnerorganisation gemeinsam mit der Schweizer Tafel, dem Schweizerischen Roten Kreuz, Tischlein deck dich und dem WWF Schweiz an der Initiative teil. Dadurch wollte die Pfadi zeigen, dass sich auch junge Menschen tagtäglich engagieren, sei es für einen Mitmenschen, die Gesellschaft oder für die Umwelt.

Bilder der fleissigen Biber findet ihr hier.

Bericht Biberaktivität vom 6. April

Dreimal im Jahr sammelt die Pfadi Oberrhi das ganze Altpapier in Sargans ein, damit wir uns feine Schoggi, frisches Brot und knackige Rüebli zum Znüni kaufen können. Diesmal brauchte Froggy Pfadifrosch unsere Hilfe. Zum Glück waren die fleissigen Biber sofort zahlreich zur Stelle!

Bewaffnet mit Leuchtwesten und Leiterwagen räumten die Kinder der Biberstufe den Bahnweg in Sargans. Zeitungsbündel wurden aufgeladen und an der Hauptstrasse deponiert. Dort konnten sie von den Rovern gut eingesammelt werden.

Nach getaner Arbeit hatten wir eine Znünipause redlich verdient! Beim Schulhaus Böglifeld gab es Rüebli, Schoggi und Brot. Es blieb sogar noch etwas Zeit, um den Spielplatz auszuprobieren, bevor es wieder zurück zum Bahnhof Sargans ging.

Bilder dieser spannenden Aktivität findet ihr hier.

Bericht Biberaktivität vom 2. März 2019

Endlich war es soweit, Froggy Pfadifrosch ist aus seiner Winterstarre erwacht! Buddy Biber war auch schon ganz aufgeregt, alle Biber wiederzusehen.

Wir starteten mit einigen Bewegungsspielen. Froggy hatte nämlich ganz vergessen, wie richtige Froschsprünge gehen! Damit er wieder ganz wach wurde, sangen wir "Achtung, Froggy!" und "Laurenzia" und übten mit ihm richtig schöne Froschsprünge. Danach wollte Buddy aber auch noch sein Lieblingsspiel spielen, nämlich Tannenfangis. Das war ein Spass!

So langsam wachte dann auch Froggy Bauch wieder auf und er bekam mächtigen Hunger. Wenn Buddy nur noch wüsste, wo er seinen Wintervorrat versteckt hatte! Zum Glück hatte er seine Verstecke vor dem Winter noch fotografiert. Und mit Hilfe der Biber fanden wir schliesslich alle versteckten Pfadidollar. Im Pfadiheim zählten wir unser Geld und kauften uns damit im Pfadiladen frische Weggli und feine Schoggistängeli. Der Rest reichte sogar noch für Rüebli und warmen Punsch.

Frisch gestärkt spielten wir zum Abschluss Hinderschi-Versteckis. Dabei versteckte sich jeweils ein Biber irgendwo im Pfadiheim. Alle anderen liefen "Biiiiber!" rufend ruch das Heim. Wenn jemand den versteckten Biber fand, wurde er leise und versteckte sich dazu. Wenn alle das Versteck fanden, hatten wir gewonnen und es begann von neuem.

Buddy und Froggy fanden es eine ganz tolle Aktivität und freuen sich schon auf unser nächstes Treffen am 23. März!

Übrigens: Einige Bilder der Aktivität findet ihr hier!

Bericht Schnupperaktivität Biberstufe vom 23. März 2019

Diesen Samstag trafen die Biber am Bahnhof nur Froggy Pfadifrosch. Buddy Biber war nämlich schon vorgegangen und hatte eine spannende Schnitzeljagd für uns ausgelegt. Mit viel Geschickt verfolgten die Biber die Kreidespuren und spürten Buddy Biber schliesslich beim Schulhaus Sandgrub in Sargans auf.

Dort teilten sich die Biber in Gruppen auf. Jede Gruppe wählte eine Tierfigur aus, welche sie durch ein Leiterlispiel begleitete. Um weiterziehen zu können, mussten die Biber verschiedene sportliche und kreative Aufgaben erfüllen.

Als Belohnung gab es schliesslich den traditionellen Biber-Znüni Schoggi, Brot und Rüebli. Dann war es auch schon Zeit für die Rückkehr zum Bahnhof Sargans.

Bilder zu dieser Aktivität findet ihr hier.