Bericht Biberaktivität vom 2. März 2019

Endlich war es soweit, Froggy Pfadifrosch ist aus seiner Winterstarre erwacht! Buddy Biber war auch schon ganz aufgeregt, alle Biber wiederzusehen.

Wir starteten mit einigen Bewegungsspielen. Froggy hatte nämlich ganz vergessen, wie richtige Froschsprünge gehen! Damit er wieder ganz wach wurde, sangen wir "Achtung, Froggy!" und "Laurenzia" und übten mit ihm richtig schöne Froschsprünge. Danach wollte Buddy aber auch noch sein Lieblingsspiel spielen, nämlich Tannenfangis. Das war ein Spass!

So langsam wachte dann auch Froggy Bauch wieder auf und er bekam mächtigen Hunger. Wenn Buddy nur noch wüsste, wo er seinen Wintervorrat versteckt hatte! Zum Glück hatte er seine Verstecke vor dem Winter noch fotografiert. Und mit Hilfe der Biber fanden wir schliesslich alle versteckten Pfadidollar. Im Pfadiheim zählten wir unser Geld und kauften uns damit im Pfadiladen frische Weggli und feine Schoggistängeli. Der Rest reichte sogar noch für Rüebli und warmen Punsch.

Frisch gestärkt spielten wir zum Abschluss Hinderschi-Versteckis. Dabei versteckte sich jeweils ein Biber irgendwo im Pfadiheim. Alle anderen liefen "Biiiiber!" rufend ruch das Heim. Wenn jemand den versteckten Biber fand, wurde er leise und versteckte sich dazu. Wenn alle das Versteck fanden, hatten wir gewonnen und es begann von neuem.

Buddy und Froggy fanden es eine ganz tolle Aktivität und freuen sich schon auf unser nächstes Treffen am 23. März!

Übrigens: Einige Bilder der Aktivität findet ihr hier!